IQ-Pass liefert fortschrittliches SaaS-Management für temporäre und permanente Standorte

Viele Menschen kennen IQ-Pass durch die vollständigen und robusten temporären Zugangslösungen unter anderem auf Baustellen und bei Veranstaltungen. Weniger sichtbar ist die SaaS-Lösung hinter diesen Produkten. IQ-Pass entwickelte eine der umfangreichsten, modular aufgebauten Contractor, Risk & Management-Softwarelösungen, die auf dem Markt erhältlich ist.

Für Baustellen, aber auch für Industrieobjekte, ist es von wesentlicher Bedeutung – und manchmal sogar lebenswichtig – zu wissen, wer kommt und wer sich im Inneren aufhält. In einem Gebäude lässt sich das relativ einfach organisieren, an einem temporären Standort im Freien sind jedoch besondere Herausforderungen zu meistern. Darüber hinaus ist es nicht ungewöhnlich, dass Mitarbeiter von ständig wechselnden Subunternehmern das System verwenden müssen. „Normale“ Zugangssoftware ist nicht immer für derartige Umstände ausgelegt. Deshalb hat IQ-Pass eine eigene Plattform entwickelt, die auf der Praxis seiner Zielgruppen basiert, u. a. Baustellen, Veranstaltungsgelände und Industriekomplexe.

Modularer Aufbau
Die Plattform läuft modern in der Cloud, und die Kunden bezahlen nur Lizenzkosten für die Module oder Funktionen, die sie benötigen. Dies wird während eines Beratungsgesprächs mit dem Kunden abgestimmt und eingerichtet. „Personen“ ist das wichtigste und umfangreichste Modul. Hier werden die persönlichen Daten der Mitarbeiter festgelegt, aber auch ihre Zugangsberechtigungen, die z. B. von der Gültigkeit der Sicherheitszertifikate abhängig sein können. Da die Plattform in der Cloud arbeitet, ist es auch problemlos möglich, Zugriffsrechte für mehrere Standorte einzurichten. Vor allem bei umfangreichen Bauprojekten bringt das Vorteile mit sich: Falls notwendig, kann eine Person für alle Standorte gleichzeitig autorisiert werden. Läuft eine VCA ab, dann verweigert das System automatisch den Zugang. Eine sehr leistungsfähige Ergänzung ist hier auch die Möglichkeit, rollenspezifische Qualifikationen zuweisen zu können. Zum Beispiel: Obligatorische Schweißzertifikate für Schweißer oder obligatorische Gerüstbauzertifikate für Gerüstbauer.

Identitätsbetrug
IQ-Pass 2.0 umfasst auch Funktionen, um Identitätsbetrug zu vermeiden. Das Verfahren ist äußerst zuverlässig und liefert in wenigen Sekunden eine Antwort auf die Frage, ob ein Pass, ein Personalausweis oder eine Aufenthaltsgenehmigung echt ist und ob die Person berechtigt ist, die Arbeit in den Niederlanden auf Grundlage der NEN 4400-1-Norm zu verrichten. Dies kann dem Kunden hohe Geldstrafen ersparen und hilft ihm dabei, Unfälle zu vermeiden.

Organisationen
Eine weitere Komponente ist das Modul „Organisationen“. Damit ist es möglich, eine Organisation für die Hauptauftragnehmer zu autorisieren. Das Modul hilft dabei, den Verwaltungsaufwand für Hauptauftragnehmer zu minimieren, indem das Verfahren und die Anforderungen pro Organisation automatisiert werden. Die Contractor, Risk & Management-Software soll die doppelte Eingabe von Organisationen und Personen vermeiden. Unter anderem können die Anwender über den VIES-Service automatisch prüfen lassen, ob die USt.-ID-Nummer gültig ist. Erst wenn alle erforderlichen Dokumente (abhängig von den Kundenwünschen) eingereicht wurden, kann eine Organisation autorisiert werden. Hierbei ist es auch möglich, eine digitale Organisationsdatei zu erstellen, in der alle gewünschten Daten pro Subunternehmer festgelegt werden können, um sicherzugehen, dass alle Organisationsdokumente aktuell sind. Diese Datei kann im Anschluss als Grundlage zur Organisation und Rationalisierung des Einkaufsverfahrens für Unteraufträge dienen.

Sonstige Module
Das Modul „Projekte“ prüft, ob die Gesetze im Rahmen der Kettenhaftung eingehalten werden. Darüber hinaus wird ein klares Bild der Anlagen und Investitionen pro Projekt erstellt. Das Modul „Arbeitstypen“ verbindet Funktionen mit spezialisierten Arbeitnehmern mit den dazugehörigen Qualifikationen. Dies lässt sich wiederum mit dem Modul „Zugangskontrolle“ verknüpfen, mit dem konfiguriert werden kann, wer wo und unter welchen Bedingungen Zutritt erhält. Arbeitszeiten werden mit dem Modul „Zeiterfassung“ registriert, das auch die gesetzlich vorgeschriebene Gate-Administration unterstützt. Es stehen weitreichende Verbindungen mit Verwaltungssystemen zur Projektregistrierung und Kostenberechnung zur Verfügung. Mit dem Modul „Anwesenheit“ lässt sich jederzeit feststellen, welche Personen an einem Standort anwesend sind, zum Beispiel während eines Alarms, bei dem eine Evakuierung erforderlich ist. Darüber hinaus gibt es Module, die das gesamte Verfahren für das Management darstellen, die festhalten, welche Schulungen die Mitarbeiter absolviert haben und welche Daten zu welchem Mitarbeiter gehören.
Die SaaS-Module von IQ-Soft erfüllen alle Aspekte der DSGVO und werden kontinuierlich weiterentwickelt, um den Gesetzen und Bestimmungen auch in Zukunft zu entsprechen, um auf technologische Entwicklungen zu reagieren und selbstverständlich auch, um Kundenwünsche zu erfüllen.